05.10.2018

DEADBORN

beenden Arbeiten an neuem Album

Während bei einigen Bands Musik zur regelrechten Stangenware verkommt und man die Uhr bis zum nächsten Album stellen kann, gibt es eben auch Bands, die deutlich unberechenbarer vorgehen. Deadborn haben mit ihrem Zweitwerk „Mayhem Maniac Machine“ im Apostasy Records-Gründungsjahr 2012 ein wirklich starkes, eigenständiges Album im Technical Death Metal vorgelegt. Endlich wird dessen Nachfolger immer greifbarer! Die Band hat bereits die Arbeiten im Kohlekeller Studio mit Produzent Kristian „Kohle“ Kohlmannslehner (Aborted, Benighted) abgeschlossen, und schon bald wird es weitere Infos geben!

02.10.2018

OBSCENITY

kehren zurück zu Apostasy Records

Die Band blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit 1989 stehen die Oldenburger für Classic Death Metal, der ohne Umschweife auf den Punkt kommt und nachhaltig einschlägt. 2012 hat Gitarrist Hendrik Bruns die Band nach einigen ruhigen Jahren wiederbelebt und mit dem Album „Atrophied In Anguish“ zu einem amtlichen Schlag ausgeholt. Seitdem sind die Norddeutschen nicht mehr aufzuhalten! So lieferten sie 2016 mit „Retaliation“ eine weitere Dampframme und spielten zahlreiche Shows oder auf Festivals wie dem Party.San Metal Open Air 2018. Mit dem Recording-Debüt ihres neuen Sängers Manuel Siewert (ex-December Flower) und ihres neuen Bassisten David Speckmann (Burial Vault) kehren Obscenity nun zu Apostasy Records zurück. Wir freuen uns über die Rückkehr und darauf, schon bald weitere Details bekannt zu geben.