18.07.2017

DAMNATION DEFACED

unterschreiben bei Apostasy Records

Im Jahr 2006 unter dem Namen Defaced gegründet, hat sich Damnation Defaced durch viel Ausdauer und Live-Engagement einen starken Namen in der (Melodic) Death Metal-Szene erarbeitet. Dabei hat sich der Fünfer aus Celle bereits mit Sodom, Misery Index, Benighted, Disbelief, Vader u.v.a. die Bühnen geteilt, und auf ihren beiden Alben „Beyond The Pale“ und „The Infernal Tremor“ eine starke Entwicklung aufgezeigt. Dennoch lässt sich dadurch nicht im Ansatz erahnen, was den Hörer auf ihrem kommenden Langspieler erwartet.

Wir sind stolz darauf das neue Zuhause für Damnation Defaced zu sein und können es kaum erwarten, das neue Material und dessen spannendes Konzept zu enthüllen. Willkommen in der Familie!

Die Band selbst zum Signing:
Nach all den Jahren im deutschen Metal Underground wollten wir die nächste Stufe in unserer Evolution als Band erklimmen. Mit einem neuen übergeordneten Konzept und dem damit einhergehenden Sound suchten wir nach einem Partner, der unsere Idee unterstützen und uns eine passende Basis bieten würde. Apostasy Records trifft dabei genau ins Schwarze. Wir sind sehr dankbar für die Chance mit einem Label zusammenzuarbeiten, das bekannt für seine großartige Arbeit und sein Standing in der Szene ist. Wir können es kaum erwarten, unser neues Werk gemeinsam mit Tomasz und seinem Team zu präsentieren.

14.07.2017

MAGENTA HARVEST

An Abode Of Ashes

Die atomare Kriegsführung droht unsere Erde in einen Ort der Asche zu verwandeln. Die zweite Single aus dem kommenden Album „… And Then Came The Dust“ der Band mit Finntroll-Sänger Mathias Lillmåns steigt fast schon schwarzmetallisch ein und verwandelt sich dann in eine treibende Riff-Bombe, die alles mit sich reißt.

„… And Then Came The Dust“ von Magenta Harvest erscheint am 01.09.2017 bei Apostasy Records und präsentiert sich als gekonnte Steigerung zu ihrem vielbeachteten Debüt „Volatile Waters“ aus 2014. Das einvernehmende Artwork dazu stammt von Vasco Arts | p2rdesign.com (Slayer, Kreator, Machine Head, Hatebreed, Dark Funeral).

27.06.2017

SOUL DEMISE

Video zu 'Desperate Cry'

Die Zeiten sind hart. Viele negative Dinge vergräbt man immer tiefer unter der Oberfläche und lässt eine harte Schale darüber wachsen. Wenn sich dann alles in einem verzweifelten Schrei entlädt, findet dieser vielleicht nicht einmal mehr Gehör.

In ihrem neuen Video „Desperate Cry“ haben Soul Demise gemeinsam mit Jörg Harms von Black Vision Films die Stimmung ihres Songs eingefangen und mit starken Bildern unterstrichen. Der Song stammt von ihrem aktuellen Album „Thin Red Line“ und ist der perfekte Vorgeschmack für alle, die bisher noch kein Ohr riskiert haben!

02.06.2017

MAGENTA HARVEST

The Murderous Breed

Eine Melodie, die sofort ins Ohr geht und schon nach wenigen Sekunden durch ein markerschütternde Blastbeat-Gewitter unterstützt wird, geht über in eine treibende Strophe, die den Weg für einen Song ebnet, der über seine Laufzeit immer mehr Facetten gewinnt. Mit „The Murderous Breed“ zeigen Magenta Harvest, wozu sie anno 2017 fähig sind, und was den Hörer ab dem 01. September auf „… And Then Came The Dust” erwartet!

26.05.2017

SIGN OF CAIN

unterschreiben bei Apostasy Records

Musik machen ist Kommunikation und deshalb finden sich immer wieder Musiker unterschiedlichster Couleur zusammen, um sich gemeinsam auszudrücken. Hinter Sign Of Cain stehen gestandene Namen wie Tomer Hasenfratz (Gitarre, Backing Vocals: Viscera Trail), Tomy Minas (Gitarre: The Sin), Tuval Refaeli (Drums: Viscera Trail, Equilibrium), David Mauritzon (Bass: RazorRape) und kein geringerer als Tomas Lindberg (Vocals: At The Gates, The Lurking Fear). Wir sind besonders stolz 18 Jahre nach der Initialzündung im Jahre 1999 endlich das erste Lebenszeichen dieses Projektes veröffentlichen zu dürfen: „To Be Drawn And To Drown“. Old School Death Metal und Doom voller Melancholie und trauriger Melodien, die sich mit schmerzhaften und widerwärtigen Harmonien ihren Weg bahnen. Dazu wirken die Vocals wie ein Schrei tiefer Verzweiflung, der nach dem Innersten greift. Die kompromisslosen Drums prügeln dabei jede Emotion aus diesem Album heraus.

Willkommen in der verruchten Apostasy Familie! Näheres in Kürze.

09.05.2017

MAGENTA HARVEST

Details zu '...and then Came the Dust'

Am 01. September werden wir das neue Album der Finnen Magenta Harvest auf die Menschheit loslassen! Heute präsentieren wir euch das Artwork von Marcelo Vasco Arts | p2rdesign.com (Slayer, Kreator, Machine Head, Hatebreed, Dark Funeral) und die Tracklist. Weitere Infos folgen in Kürze!

Marcelo über Magenta Harvest: „I listened Magenta Harvest for the first time on their previous album and they’re a really great band. I’m happy for being chosen as the graphic artist for this new record and I think the cover fits pretty well in the album concept… Well, it speaks for itself! Definitely a high-class metal music is coming!

Tracklist:
01. Flock of Reckoning
02. The Murderous Breed
03. When Your World Turns to Glass
04. An Abode of Ashes
05. The Search for the Higher Water
06. Signs of Death
07. …and then Came the Dust
08. A Terminal Hymn to Cold
09. The Pane of Eden

Seite 5 von 27« Erste...34567...1020...Letzte »