The Art Of Sickness

Profanity

Profanity The Art Of Sickness

Kaufen
Apostasy | Amazon | Nuclear Blast | EMP

Download/Stream
Amazon | Bandcamp | iTunes | Spotify

Product info
Am 21. April 2017 melden sich Profanity endlich mit einem neuen Album zurück. Dabei ist der Titel „The Art Of Sickness“ durchaus wörtlich zu nehmen, denn der Spielwitz und die technische Brillanz des neuen Materials sind der perfekte Mittelweg zwischen Kunst und geisteskrankem Chaos. Aufgenommen in den Iguana Studios (Spheron, Imperium Dekadenz, Necrophagist u.v.a.) mit Produzent Christoph Brandes entstand ein Album, das jeden Tech Death Gourmet an den Tisch rufen wird. Um nichts anbrennen zu lassen, hat die Band sich zusätzlich illustre Unterstützung bei Terrance Hobbs (Suffocation), Adrie Kloosterwaard (Sinister), Ricky Myers (Disgorge, Suffocation), Christian Münzner (Alkaloid, ex-Obscura) und ex-Basser Martl Bauer geholt. Dazu stammt das Artwork von Pär Olofsson, der bereits Alben von Exodus, Unleashed, Malevolent Creation u.v.a. das Gesicht gab.

Release date
21/04/2017

Cat-No
CDARC034

Formats
Digipak-CD

Tracklist
01. The Great Obstacle
02. Who Leaves Stays
03. Mouth Of Nepotism
04. Recreating Bliss
05. Specific Souls
06. Better Left Alone