14.10.2018

DEADBORN

Details zu 'Dogma Anti God'

Sechs Jahre sind seit „Mayhem Maniac Machine“ vergangen, aber der Klang der Schüsse aus dieser höchst wirkungsvollen, technischen Death Metal Waffe hallt bis heute nach. Nun legen die Süddeutschen endlich nach. Für „Dogma Anti God“ ging man ins Kohlekeller Studio, um mit Produzent Kristian „Kohle“ Kohlmannslehner (Aborted, Benighted) neun Songs in Form zu gießen. Herausgekommen ist ein Album, das sich musikalisch noch weiter öffnet als sein Vorgänger, ohne dabei an Eigenständigkeit und Wiedererkennungswert einzubüßen. Dieses Dogma ist unumstößlich!
Am 07.12.2018 erscheint „Dogma Anti God“ bei Apostasy Records.

Tracklist:
01. Veneration
02. Sense Of Delight
03. Canine Devotion
04. Dogma Anti God
05. Abortive Interment
06. Zero Moment Of Truth
07. Your Symbol Burns
08. Heretic Torment
09. Prayer In Exigence

12.10.2018

OBSCENITY

Details zu 'Summoning The Circle'

Seit ihrem letzten Album „Retaliation“ hat sich bei den Oldenburgern OBSCENITY einiges getan. Die Death Metaller haben mit Manuel Siewert (December Flower) einen neuen Sänger und mit David Speckmann (Burial Vault) einen neuen Bassisten in die Band geholt. Und diese geben nun auf „Summoning The Circle“ ihr Recording-Debüt an der Seite der „Urgesteine“ Hendrik Bruns (Gitarre) und Sascha Knust (Drums) sowie Gitarrist Christoph Weerts. Für den Sound wollte man nichts dem Zufall überlassen, und so entstand das Album im Studio ihres langjährigen Wegbegleiters Jörg Uken in dessen Soundlodge Studio (Anvil, God Dethroned, Dew-Scented) und im Studio von Gitarrist Christoph Weerts selbst. Für den Mix und das Mastering holte man sich Christoph Brandes ins Boot, der den Songs in seinem Iguana Studio (Necrophagist, Spheron, Maladie) den nötigen Druck verpasst hat. Neun Songs schnörkelloser Classic Death Metal voller Inbrunst und Brutalität. Stärker kann man gar nicht ins dreißigste Bandjahr starten!
„Summoning The Circle“ erscheint am 07.12.2018 bei Apostasy Records.

Tracklist:
01. Used And Abused
02. Feasting From The Dead
03. Infernal Warfare
04. Dreadfully Embraced
05. Scourge Of Humanity
06. Torment For The Living
07. Invocation Obscure
08. The Ones Concerned
09. Let Her Bleed

05.10.2018

DEADBORN

beenden Arbeiten an neuem Album

Während bei einigen Bands Musik zur regelrechten Stangenware verkommt und man die Uhr bis zum nächsten Album stellen kann, gibt es eben auch Bands, die deutlich unberechenbarer vorgehen. Deadborn haben mit ihrem Zweitwerk „Mayhem Maniac Machine“ im Apostasy Records-Gründungsjahr 2012 ein wirklich starkes, eigenständiges Album im Technical Death Metal vorgelegt. Endlich wird dessen Nachfolger immer greifbarer! Die Band hat bereits die Arbeiten im Kohlekeller Studio mit Produzent Kristian „Kohle“ Kohlmannslehner (Aborted, Benighted) abgeschlossen, und schon bald wird es weitere Infos geben!

02.10.2018

OBSCENITY

kehren zurück zu Apostasy Records

Die Band blickt auf eine lange Geschichte zurück. Seit 1989 stehen die Oldenburger für Classic Death Metal, der ohne Umschweife auf den Punkt kommt und nachhaltig einschlägt. 2012 hat Gitarrist Hendrik Bruns die Band nach einigen ruhigen Jahren wiederbelebt und mit dem Album „Atrophied In Anguish“ zu einem amtlichen Schlag ausgeholt. Seitdem sind die Norddeutschen nicht mehr aufzuhalten! So lieferten sie 2016 mit „Retaliation“ eine weitere Dampframme und spielten zahlreiche Shows oder auf Festivals wie dem Party.San Metal Open Air 2018. Mit dem Recording-Debüt ihres neuen Sängers Manuel Siewert (ex-December Flower) und ihres neuen Bassisten David Speckmann (Burial Vault) kehren Obscenity nun zu Apostasy Records zurück. Wir freuen uns über die Rückkehr und darauf, schon bald weitere Details bekannt zu geben.