Dawnlight Garden

Night In Gales

Night In Gales Dawnlight Garden

Kaufen
Bandcamp | Amazon | Nuclear Blast | EMP

Download/Stream
Amazon | Bandcamp | iTunes | Spotify

Product info
Ein unheilvoller, rot gefärbter Horizont weckt Erinnerungen an „Sylphlike“, „Towards The Twilight“ oder auch „The Last Sunsets“ – dem Album, das Night In Gales zurück zu ihren musikalischen Wurzeln führte. 2018 wartete das Quintett nicht nur mit der Rückkehr seines ursprünglichen Sängers Christian Müller auf, sondern präsentierte eine neu entdeckte Liebe für Melodic Death Metal in seiner ursprünglichsten Form, dargeboten mit einer unbändigen Spielfreude und einer fühlbaren Verbundenheit zur eigenen Geschichte. „Dawnlight Garden“ setzt diesen Weg mit aller Konsequenz fort und wirkt dabei sogar noch facettenreicher als der Vorgänger, was die kompositorische Klasse der Band einmal mehr unterstreicht. Nachdem „Atrocity Kings“ ins Geschehen einleitet, prescht „Beyond The Light“ direkt nach vorne. Doch auch der Groove, wie in „Winterspawn“, fehlt zu keiner Sekunde, ebenso wenig wie semi-akustische Passagen („Kingdom“). Mit der Neuaufnahme von „A Spark In The Crimson Eclipse“ wagt man außerdem einen direkten Blick zurück auf die „Razor“-EP aus dem Jahre 1996, um ein weiteres Highlight zu schaffen.

Gerade durch den generellen Charakter des Albums wird das eindringliche Artwork von Costin Chioreanu (At The Gates, Arch Enemy…) umso schlüssiger. So steht der Horizont im Hintergrund für das Wildern in der Vergangenheit, aber der vordergründige Garten symbolisiert das Hier und Jetzt mit all seinen Ausprägungen.

Release date
24/07/2020

Cat-No
CDARC053

Formats
CD Digipak, 1-LP (different colors), Limited Vinyl Box

Tracklist
01. Atrocity Kings
02. Beyond The Light
03. Dawnlight Garden
04. Winterspawn
05. Beasts Leave Tombs Again
06. Kingdom
07. The Spectre Dead
08. A Spark In The Crimson Eclipse
09. Through Dark Decades
10. Choir Of Unlight
11. The Bonebed