26.08.2015

CORPSE MOLESTER CULT

Details zu 'Benedictus Perverticus'

Vor sieben Jahren legten Corpse Molester Cult mit ihrer selbstbetitelten Demo-EP eine im Underground gefeierte Perle in Sachen Death Metal vor. In diesem Jahr werden die fünf Finnen endlich nachlegen. „Benedictus Perverticus“ schickt sich an, Unheil über die Menschheit zu bringen. Auch auf ihrer zweiten EP verstehen sie es erneut Schweden nach „Suomi“ zu bringen und lassen dabei nichts anbrennen. Finnische Folklore sollte man lieber woanders suchen, denn hier wird geholzt und gerodet! „Benedictus Perverticus“ erscheint am 23.10.2015 über Apostasy Records und ist auf 500 Stück weltweit limitiert.

Benedictus Perverticus

20.08.2015

LOST SOUL

Details zu 'Atlantis – The New Beginning'

„Atlantis – The New Beginning“ lautet der verheißungsvolle Titel des nunmehr fünften Longplayers der polnischen Death-Metal-Macht Lost Soul. Produziert wurde das Album erneut von Jacek Grecki selbst, der den Mix und das Master im Nachgang den bewährten Händen von Wojtek und Sławek Wiesławski in den berühmten Hertz Studios überlassen hat.

Grecki selbst zeigt sich stolz über die Qualitäten des neuen Materials:
‘Atlantis’ is damn fast, heavy, evil, dark, spacious, extremely massive and technical. It’s no doubt a full-blown, merciless metal album. We managed to structure it in a way so you can hear the evil, darkness, air and power. Speed was not our focus. While complicated parts are still there, it is a very listenable record by all means. The album is less intense than previous. You can find more slow to mid tempos. Damian and Maro did a few vocal parts. We also invited several guests, among them was Dave Suzuki, who did one solo. We have two women’s voices and a friend of ours recorded a flamenco guitar part. A few songs and interludes feature choir parts (Wroclaw Philharmonic Orchestra) – which is already like the icing on the cake. On top of that – my vocals.

Am 30. Oktober wird „Atlantis – The New Begining“ weltweit über Apostasy Records als limitierte Deluxe-Variante, Jewelcase und Download veröffentlicht. Auf Vinyl wird das Album im Februar 2016 via Supreme Chaos Records erscheinen.

Unity In Pluralism
Tracklist:
01. Hypothelemus
02. Aqueous Ammonia
03. Ravines Of Rapture
04. Unicornis
05. The Next Generation
06. Vastitas Borealis
07. Perihelion
08. False Testimony
09. Frozen Volcano
10.Atlantis
Bonus Tracks (Deluxe Edition)
11.Red Giant
12.Sonidos Del Apocalipsis
13. Supernovae

08.08.2015

LOST SOUL

unterschreiben bei Apostasy Records

Sechs Jahre nach ihrem vierten Schlag „Immerse In Infinity“ melden sich Lost Soul endlich zurück! Das polnische Death Metal Kommando um Jacek Grecki wird sein neues Werk über Apostasy Records auf die hungrigen Anhänger anspruchsvoller Schwermetallklänge loslassen. Wir werden an dieser Stelle schon bald mehr berichten und sind stolz Lost Soul in der Apostasy Familie begrüßen zu dürfen.

10.07.2015

OVERTORTURE

Neues Lyric Video online

Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte in „A Trail Of Death“, dem neuen Album der Schweden Deather Overtorture, reinzuhören, der sollte sich unbedingt mal „To Rend The Flesh“ zu Gemüte führen. Ab sofort gibt es den Song, der mit einem Gastsolo von niemand Geringerem als Karl Sanders (Nile) daher kommt, als Lyric Video.

26.04.2015

NAILED TO OBSCURITY

supporten Paradise Lost in Bielefeld

Zur Feier ihres neuen Studiowerks „The Plague Within“ spielen Paradise Lost bei einer einmaligen „Special Show“ das gesamte Album in voller Länge. In Kooperation mit EMP werden die Briten am 17.08.2015 im Forum Bielefeld auftreten und dabei von Nailed To Obscurity unterstützt. Die Tickets zur Show gibt es ausschließlich bei EMP zusammen mit dem neuen Album im Mediabook oder auf Doppel-Vinyl im Gatefold.

Hier geht es zu den Ticket-Sets:
Ticket + Mediabook: http://bit.ly/1z8E8r2
Ticket + Doppel-Vinyl: http://bit.ly/1btvmc1

Paradise Lost Bielefeld

Nailed To Obscurity Shows 2015:
17.07.2015 Batschkapp, Frankfurt
/w Arch Enemy, Unearth, Morgoth & Drone
12. – 15.08.2015 Summer Breeze Festival, Dinkelsbühl
/w Be’lakor, Bloodbath, Ghost Brigade, Amorphis, Dark Tranquillity …
17.08.2015 Forum, Bielefeld
/w Paradise Lost
11.09. – 12.09.2015 Metal Embrace Festival, Barleben
/w Thulcandra, Agrypnie, Harakiri For The Sky, Unlight …

29.03.2015

BURIAL VAULT

präsentieren 'Unity In Pluralism'

Nachdem bereits ihre beiden Longplayer, „Ekpyrosis (Periodic Destruction)“ (2012) und das komplexe Konzeptalbum „Incendium“ (2013), über Apostasy Records erschienen sind, dürfen wir heute bekannt geben, dass auch das dritte Album des norddeutschen Quintetts Burial Vault namens „Unity In Pluralism“ bei uns erscheinen wird.

Unity In Pluralism
Ihren Hybriden aus harschem Death Metal, Melodie und Atmosphäre bewegt die Band auf dem neuesten Output, der am 29. Mai 2015 erscheinen wird, auf ein neues Niveau. Für das Artwork, das den titelgebenden Aspekt der Einheit in der Vielfalt aufgreift, zeichnet sich Costin Chioreanu (Arch Enemy, At The Gates …) verantwortlich. Auf gleich zwei Illustrationen – von denen wir das erste heute enthüllen – trennt er die beiden Begriffe aus dem Albumtitel in einem aufwändigen surrealistischen Gemälde („Vielfalt“) und einem schlichten Einband, der die „Einheit“ symbolisieren soll. Abschließend hat Produzent Victor Santura (Dark Fortress, Tryptikon, Obscura …) den optimalen Sound gefunden, um allen Einflüssen gerecht zu werden, wodurch er den Songs zu einer enormen Tiefe verholfen hat.

In Kürze gibt es mehr Infos zu Burial Vault!